Programmdetails



Das Theaterensemble Remskiesel der Kunstschule Unteres Remstal spielt

„Es geht ein langer Mann und spielt Harmonika“ Texte und Szenen von Daniil Charms.

Eine Gemeinschaftsproduktion von Kunstschule Unteres Remstal und Schwanen
Aufführungstermine:  Do 26.01.2023  (Premiere) | Fr  27.01.2023  

Regie: Clemens Schäfer
Musikalische Leitung: Tobias Escher

Bild: Portrait Daniil Charms von Tatyana Druchinina

Die Theatergruppe setzt sich in dieser Inszenierung mit Texten und Szenen des russischen Autors Daniil Charms (1905 – 1942) auseinander. Er gilt als Meister des Fragments und des skurrilen Humors.

„Mich interessiert nur der „Quatsch“, nur das, was keinerlei praktischen Sinn hat. Mich interessiert das Leben nur in seinen unsinnigen Erscheinungen“ Daniil Charms

Hinter dem „Quatsch“ verbirgt sich Tiefsinn. In seinen Texten zeigt sich Charms als sensibler Chronist einer Gesellschaft, die unter Stalin zunehmend verroht. Es wundert daher nicht, dass fast alle seine Texte unter dem Diktator verboten waren. Ständig unter Beobachtung durch die Staatsmacht, wird er während der Belagerung Leningrads durch die Deutschen (1941) vom NKWD inhaftiert. Er stirbt im Februar 1942 im Gefängnis.

Veranstaltungsort : Kulturhaus Schwanen, Waiblingen
Einlass: ab 19.30

Donnerstag, 26.01.2023 20:00 Uhr


Das Theaterensemble Remskiesel der Kunstschule Unteres Remstal spielt
„Es geht ein langer Mann und spielt Harmonika“ Texte und Szenen von Daniil Charms.


Vorverkauf (inkl. Gebühren)
9.- € / 7.- € erm.
Abendkasse
9.- € / 7.- € erm.

Kartenvorverkauf ab 11.01.2023 unter 07151/5001 1705 oder per Email  kunstschule@remove-this.waiblingen.de


Alle Termine im Überblick
Donnerstag, 26.01.2023 | 20:00 Uhr
Freitag, 27.01.2023 | 20:00 Uhr
Logo Reservix