programmdetails



Masha Dimitri

"Proberaum"

Der Schauplatz ist ein kahler Proberaum, vielleicht in New York, der sich für 9 Dollars die Stunde mieten lässt. Die Benützer - Artisten, Musiker, Träumer - lösen einander ab, verbringen jede und jeder die Zeit allein in diesen vier Wänden, um etwas auszuprobieren, zu üben und zu feilen, bis es besser geht.

Sie tun es mit Geduld und Zähigkeit, um das wunderliche Werk, das sich in ihren Kopf gesetzt hat, zu verwirklichen. Wenn es missrät, beginnen sie nach einem Augenblick der Verwirrung und Ratlosigkeit von neuem, als sei es das erste Mal.

Diese stille Parade endloser Mühsal und gelegentlichen glückhaften Gelingens wird zu einem kleinen, fast verschämten Welttheater, das in ein verhaltenes Finale von schelmischem Übermut mündet.

PRESSESTIMMEN

Basler Zeitung: "Zum Bühnenbild gehört ein Plakat; es verkündet, dieser Proberaum sei so zu verlassen, wie man ihn angetroffen habe. Masha Dimitri hält sich nicht daran; sie hinterlässt einen stillen Zauber und eine feine Poesie."

Neue Zürcher Zeitung: "Ein Copperfield hat seine Lightshow, Masha nur einen kleinen Spot...... doch mehr braucht sie kaum für ihre Geschichte vom Üben, von der Entdeckung der Langsamkeit und - wenn die fleischgewordene Gliederpuppe selbstvergessen auf dem Schlappseil schaukelt wie auf einer Hängematte - vom Glück."

Rhein-Zeitung: "Da brach man zum Schluss in mehr als nur frenetischen Jubel aus, aber dazwischen war der Beifall eher spärlich. Das hatte seinen Grund: Man wagte nur zaghaft und manchmal die Hände zu rühren, so spannend war's, so atemlos spürte man mit Masha jegliche Nuance ihrer Darbietungen nach, dass es alles zerrissen hätte, würde man ständig die Höhepunkte beklatscht haben."

zurück

Sonntag, 09. Dezember 2012 18:00 Uhr


Masha Dimitri
"Proberaum"


Eintritt:
Vorverkauf  17.- + Geb. / ermäßigt 13.- + Geb.
Abendkasse  22.- / ermäßigt 18.-

Karten:
VVK-Stellen (reservix) und online (s.u.)

Reservierung Abendkasse:
07151-9 20 50 625