programmdetails



NoRMAhl

Film "Jong'r" (19.30) + Konzert (21.30)

Der Film zum 30-jährigen Bestehen der Band NoRMAhl erzählt die Geschichte des Punk in einer beschaulichen, schwäbischen Kleinstadt der späten 70er Jahre. Es geht um Lebens­­gefühl, Langeweile, Liebe, Gewalt, Spaß und Exzess.
In einem alten Leutenbacher Haus prallen die Generationen aufeinander. Fred (Aaron Frederik Defant) und sein Vater (Lars Besa) haben sich nicht viel zu sagen. Im Herzen des  Wohnzimmers steht das Sideboard mit der Stereoanlage. Die geliebte Platten­sammlung reicht von Wim Thoelkes „Drei mal neun“ bis hin zu Elvis. Der Vater schwärmt für den King of Rock´n Roll, während Fred sich seiner Religion - dem Punk - zuwendet.
Da darf auch der Chorkönig Gotthilf Fischer nicht fehlen, der sich nachts im  Nachthemd aus dem Fenster lehnt, um für Ruhe zu sorgen.
Für ihren Jubiläumsfilm schlüpften die Bandmitglieder von NoRMAhl selbst in die Rollen ihrer spießigen Väter, deren Lebensinhalt sich zwischen Arbeitsalltag und abendlichem Suff im dörflichen Wirtshaus abspielt. Eine Heimatgeschichte von zwei Generationen sympathischer Loser - in einer wahrhaft wilden Zeit....
Deutschland 2009 ♦ Länge:  60 Minuten  

Das Konzert: Stuttgart, 1978. Im Karls-Gymnasium überschreiten fünf 14-Jährige erstmals öffentlich die Grenzen des damals gängigen musikalischen Anstands. Ohne Grundausbildung, aber mit der Fähigkeit, Wut und Frustration in Worte und Töne zu transformieren, missionieren sie die ersten 40 Schüler für „ihre“ Religion: Punk. Waiblingen, 2010. 32 Jahre, 2500 Auftritte, 25 000 Biere und mehr als einem Dutzend Tonträger später zeigt Deutschlands einzige Punkband der ersten Stunde allen Plastik-Poppern den Stinkefinger - einen authentischen Querschnitt erlebter Popkultur. Mick Scheuerle lässt sein Instrument röhren und singen, schmutzig und strahlend zugleich. Scobo Skobowsky ( Schlagzeug) und Manny Rutzen (Bass) liefern ein hoch energetisches Fundament. Die Soli sind kurz, die Breaks kommen auf den Punkt, die Band kann leiser werden, ohne abzuschlaffen, und voll reinlangen, ohne schlampig zu klingen. In den besten Momenten entsteht etwas, das mehr ist als die Summe der Teile: Alle zusammen verschmelzen zu einem einzigen Instrument namens „Rock´n´Roll-Band“.   

zurück

Freitag, 19.03.2010 19:30 Uhr


NoRMAhl
Film "Jong'r" (19.30) + Konzert (21.30)


Eintritt (Konzert + Film):
VVK  11.- + Geb.  / erm. 8.- + Geb.  
AK 14.- / erm. 11.-


Logo Reservix