programmdetails



Michael Sens

Opus 1

Geistreiche Satire und verblüffende Musikalität! Man merkt dem Kabarettisten Michael Sens an, wo seine Wurzeln liegen. Der ausgebildete Bassbariton kennt sich bestens in der Musik aus und vermag durch seine Virtuosität an Stimme, Klavier und Violine zu üerzeugen.  

Wussten Sie etwa, dass das Musical „Starlight Express" im Kern auf einer Hitlerrede basiert, die als "Beutekunst" dem Großvater von Andrew Lloyd Webber in die Hände fiel? Und wie war eigentlich Leonard Bernstein drauf, als er die West Side Story schrieb? Auch darauf findet Sens eine Antwort. Ein Kabinettstück ist seine Parodie auf den niederländischen Schwiegermutterschwarm André Rieu. Sens zeigt ihn als einen Besessenen, dessen Geige ein Eigenleben führt. Sein „Cup der toten Tonsetzer" ist ein Highlight, das er auch in diesem Programm nicht fehlen lässt. Da rächt sich Sens für die harten Kinderjahre an Klavier und Geige, in dem er alle Komponisten, mit denen er gequält wurde, in einem Fußballspiel gegeneinander antreten lässt.  

www.michael-sens.de

zurück

Freitag, 04. Februar 2011 20:00 Uhr


Michael Sens
Opus 1


Eintritt:
VVK: 14,- + Geb. / erm. 12.- + Geb. 
AK: 17,- / erm. 15.-

Karten:
www.luna-kulturbar.de oder VVK-Stellen


Logo Reservix