programmdetails



Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft

Dr. Michael Blume, Beauftragter des Landes Ba-Wü gegen Antisemitismus

 

Achtung: Uhrzeit geändert!
Statt 14-16 Uhr jetzt 10-12 Uhr.

Vortrag und Workshop für päd. Fachkräfte und weitere Interessierte

Kein ideologisches Element verbindet die deutschen Nationalsozialisten und Islamisten weltweit so stark wie der antisemitische Glaube an eine teuflische, von „Zionisten“ angeführte Weltverschwörung.

Woher aber kommt das größtenteils unbewusste antisemitische Gedankengut, das wir auch in Deutschland unter Neuankommenden, Geflüchteten und Menschen mit Migrationsgeschichte antreffen? Und wie lässt sich familiären Prägungen entgegenwirken?
Das Internet funktioniert dabei aktuell als Brandbeschleuniger, in dem es jeden noch so absurden Verschwörungsvorwurf verteilt und digital-sozial verstärkt. Wie kann politische und schulische Bildung dem begegnen?

Zur Diskussion darüber will der Vortrag mit anschließendem Workshop alle Interessierten einladen.

Referent: Dr. Michael Blume wurde im März 2018 zum Beauftragten des Landes Baden-Württemberg gegen Antisemitismus ernannt.

Anmeldung erforderlich unter kulturhaus-schwanen@remove-this.waiblingen.de

zurück

Mittwoch, 14. November 2018 15:00 Uhr


Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft
Dr. Michael Blume, Beauftragter des Landes Ba-Wü gegen Antisemitismus


 

Achtung: Uhrzeit geändert!
Statt 14-16 Uhr jetzt 10-12 Uhr.

Eintritt: frei