ausstellungsdetails



Eröffnung der 17. Bunt statt Braun Jugendkulturwoche

mit Kurzvortrag und Vernissage

KURZVORTRAG von Alexander Roth:Gesellschaft mit begrenzter Haltung

Die Corona-Krise hat uns gezeigt, wie verwundbar unsere Demokratie ist. Für kommende Krisen ist es daher wichtiger denn je, dass wir uns unserer Werte bewusst werden. Wir müssen lernen, wie wir verteidigen, was uns verbindet. Wie wir Grenzen ziehen, wo es nötig ist. Und wieso es manchmal etwas Intoleranz braucht, um als Gesellschaft tolerant zu bleiben.

Alexander Roth, geb.1989, ist stellvertretender Leiter der Online- Redaktion beim Zeitungsverlag Waiblingen. Er veröffentlicht vor allem zu Themen wie Rechtsextremismus, Querdenker, Neue Rechte, Reichsbürger, Antisemitismus und Verschwörungserzählungen.

 

PLAKAT-AUSSTELLUNG: Corona – Gefahr, Krise oder Chance für die Gesellschaft?

Aus dem Corona-Kreativ-Wettbewerb für Schulklassen (nähere Infos unter isl-rmk.de) entstand die Wanderausstellung mit den sechs Plakaten der Gewinner:innen und mit 28 professionellen Plakaten des Kolping Berufskollegs für Grafikdesign Stuttgart. Schüler:innen entwickelten visuelle Aussagen, in Form von Plakaten und anderen Medien zum Thema Corona. Die Plakate stellen dar, wie sich unser Alltag verändert hat … und wollen ein wenig Trost spenden, in der Erkenntnis, nicht allein mit den Veränderungen in der Lebenswelt zu sein.


Eintritt frei
Die Ausstellung im 1. OG ist bis zum 27.07. während der Schwanen-Öffnungszeiten (Mo bisFr: 9.00 – 16.00 und 17.00 – 22.00 Uhr | Sa: 17.00 – 22.00 Uhr) zu besichtigen.

Kostenlose Führungen mit den Künstler:innen sind für Schulklassen während der Bunt statt Braun-Woche möglich. Am Mittwoch, 06.07.2022, 10.00 – 13.00 Uhr, oder nach Vereinbarung.

zurück




Eröffnung der 17. Bunt statt Braun Jugendkulturwoche
mit Kurzvortrag und Vernissage

Eintritt frei